Am Sonntag, den 18. November 2018, veranstaltete der CVJM-Posaunenchor unter Leitung von Reiner Nußbaum, sein Jahreskonzert unter dem Thema „Music for a Solemnity“ in einer vollbesetzten Stadtkirche.

Einleitend gab es festliche und konzertetante Bläsermusiken des Barock im Stile der Canzone für zwei Bläserchöre und für vier Posaunen und Orgel.

Im Mittelteil standen eine Bearbeitung für zwei Bläserchöre über Psalm 31 „Herr auf dich traue ich“ von Ralf Grössler und zwei Bearbeitungen zu „Exodus“ von Ivo Kouwenhoven und Ernest Gold. Die Komposition „Exodus“ erzählt die Geschichte nach Mose, wonach das israelische Volk durch das Rote Meer zieht und von den Ägyptern verfolgt wird. Pfarrer Gottfried Hengel trug die Bibelstellen zur Musik vor.  Durch heftige Glissandi der Posaunen kam das Ertrinken der Ägypter in den Fluten musikalisch eindrücklich zum Ausdruck.  Anschließend der jubilierende Tanz der Frauen.

Ergänzend dazu musizierten die Posaunchormusiker die Titelmusik des Filmes Exodus von Ernest Gold. Dieser 1960 entstandene Film handelt von jüdischen „Displaced Persons“ die nach Palästina auswandern wollten und denen es gelang mit dem Schiff „Exodus“ auszureisen.

Zum Abschluß gab es einen musikalischen Ausflug nach Frankreich mit „Castrum Alemorum“. Die imposante Burg von Allymes, “Castrum Alemorum”, liegt majestätisch auf einem Hügel der Rhônes-Alpes Region im Osten Frankreichs. Dieses Stück erzählt von dieser Burg, der herrlichen Lage und ihrer Bedeutung für die Gegend, in klaren, manchmal kämpferischen Rythmen oder lyrischen Themen.

Es wirkten über 50 Musikerinnen und Musiker des CVJM-Posaunenchores mit, ebenso die Jung- und Nachwuchsbläser unter Dr. Ralf Schmidgall mit „Circle of Life“ von Elton John.

Das Opfer wurde erbeten für die Arbeit des Partnerposaunenchores in Lajoskomárom/Ungarn und den CVJM-Posaunenchor Plochingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.