Am Son­ntag, den 18. Novem­ber 2018, ver­anstal­tete der CVJM-Posaunen­chor unter Leitung von Rein­er Nußbaum, sein Jahreskonz­ert unter dem The­ma „Music for a Solem­ni­ty“ in ein­er vollbe­set­zten Stadtkirche.

Ein­lei­t­end gab es fes­tliche und konz­erte­tante Bläser­musiken des Barock im Stile der Can­zone für zwei Bläser­chöre und für vier Posaunen und Orgel.

Im Mit­tel­teil standen eine Bear­beitung für zwei Bläser­chöre über Psalm 31 „Herr auf dich traue ich“ von Ralf Grössler und zwei Bear­beitun­gen zu „Exo­dus“ von Ivo Kouwen­hoven und Ernest Gold. Die Kom­po­si­tion „Exo­dus“ erzählt die Geschichte nach Mose, wonach das israelis­che Volk durch das Rote Meer zieht und von den Ägyptern ver­fol­gt wird. Pfar­rer Got­tfried Hen­gel trug die Bibel­stellen zur Musik vor.  Durch heftige Glis­san­di der Posaunen kam das Ertrinken der Ägypter in den Fluten musikalisch ein­drück­lich zum Aus­druck.  Anschließend der jubilierende Tanz der Frauen.

Ergänzend dazu musizierten die Posaun­chor­musik­er die Titel­musik des Filmes Exo­dus von Ernest Gold. Dieser 1960 ent­standene Film han­delt von jüdis­chen „Dis­placed Per­sons“ die nach Palästi­na auswan­dern woll­ten und denen es gelang mit dem Schiff „Exo­dus“ auszureisen.

Zum Abschluß gab es einen musikalis­chen Aus­flug nach Frankre­ich mit „Cas­trum Ale­mo­rum“. Die imposante Burg von Ally­mes, “Cas­trum Ale­mo­rum”, liegt majestätisch auf einem Hügel der Rhônes-Alpes Region im Osten Frankre­ichs. Dieses Stück erzählt von dieser Burg, der her­rlichen Lage und ihrer Bedeu­tung für die Gegend, in klaren, manch­mal kämpferischen Ryth­men oder lyrischen The­men.

Es wirk­ten über 50 Musik­erin­nen und Musik­er des CVJM-Posaunen­chores mit, eben­so die Jung- und Nach­wuchs­bläs­er unter Dr. Ralf Schmidgall mit „Cir­cle of Life“ von Elton John.

Das Opfer wurde erbeten für die Arbeit des Part­ner­posaunen­chores in Lajoskomárom/Ungarn und den CVJM-Posaunen­chor Plochin­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.