Drittes Sportcamp 2021 – Helden von heute

Wer sind die Helden von heute? Diese Frage stellten wir uns im dritten Sportcamp, das vom 16. bis 20. August an unserem CVJM Häusle stattfand. Helden können Pflegekräfte, Polizisten, Sanitäter oder Feuerwehrleute sein, die uns im Alltag bei verschiedenen Problemen weiterhelfen. Natürlich können auch andere Menschen Helden für uns sein, wenn sie uns in Notlagen zur Seite stehen. Täglich wurde eine Alltagsgeschichte erzählt, die jeweils einen Helden beschrieben hat.

Helden haben verschiedene Eigenschaften. Die Bibel stellt uns mehrere Helden vor. Morgens wurde daraus eine Person näher betrachtet. Beispielsweise verdeutlicht David, dass auch kleine Menschen große Taten vollbringen können. Auch Josef hatte in seinem Leben viele Höhen und Tiefen zu überstehen und kann uns mit seinem Gottvertrauen ein Vorbild sein. Außerdem hat der barmherzige Samariter mit seiner Nächstenliebe jemand Verfeindetes vor dem Tod gerettet. Neben diesen Geschichten wurden im Morgen- und Abschlusskreis verschiedene deutsch- und englischsprachige Lieder gesungen.

Nach dem Kennenlernen am Montagvormittag war es möglich, in Workshopeinheiten verschiedene Sportarten auszuprobieren. Zudem haben wir uns in einem Stationenlauf dem wichtigen Thema der Koordination gewidmet. Dienstags gab es Cheerleading im Angebot, was immer von einigen Kindern sehr gern gemacht wird. Zur Auswahl standen noch die Sportarten Fußball, Leichtathletik, Hockey, Schach und ein Quiz. Unser großes Schachfeld steht in keiner Pause leer. Zum Abschluss des Tages wurden nochmal alle Mitarbeiter von den Teilnehmern in Wettbewerb “Schlag den MA” herausgefordert. In verschiedenen Geschicklichkeitsübungen traten die Kinder gegen die Mitarbeiter an. Obwohl jeder alles gab, konnten wir den verdienten Sieg der Kinder nicht verhindern.

Mittwochvormittag gab es leichten Regen, weshalb wir in die Halle gegangen sind. Hier begannen wir wie jeden Tag mit dem Aufwärmen, das in der Halle jeden schnell ins Schwitzen gebracht hat. Außerdem wurde mit Jugger eine neue Sportart eingeführt. Das bereitete allen sehr viel Spaß, sodass wir es tags darauf noch einmal alle spielten. Nachmittags wurde im Stadtspiel noch eine aktuelle Heldengeschichte nachempfunden. Verteilt über das Stadtgelände mussten an mehrere Stationen Aufgaben gelöst wurden. Dadurch konnte Baumaterial gesammelt werden, womit abschließend ein Haus gebaut werden konnte. An dieser Stelle wünschen wir allen Betroffenen der Flutkatastrophe weiterhin viel Kraft und alles Gute.

Am Donnerstag haben wir in einem großen Themenblock alle zusammen Handball gespielt, um für unsere Handballgruppen zu werben. Wir haben festgestellt, dass in einigen ein großes Talent schlummert. Anschließend wurden die Camp-Shirts verteilt, die man sich von allen anderen unterschreiben lassen konnte. Den Rest des Tages konnte jeder nochmal in der Freispielzeit seine Lieblingssportart spielen. Der Tag wurde mit Wasserspielen abgerundet.

Passend zu unserem Heldenthema war am Freitagvormittag die Freiwillige Feuerwehr Plochingen da, die an mehreren Stationen, ihre Ausrüstung und verschiedene Geräte vorstellte. An mehreren Stationen konnte jeder selbst mit diesen arbeiten. So hat jeder gelernt, wie einfach man einen Feuerlöscher bedient, oder mit Wasserschlauch und Spreizer gefühlvoll umgeht. Anschließend gab es noch ein großes Fußballspiel mit den Feuerwehrleuten. Schaut gerne mal bei der Jugendfeuerwehr vorbei. Nachmittags traten im Abschlussturnier gemischte Teams gegeneinander an und jeder konnte zeigen, was er in dieser Woche gelernt und welche Stärken er hat. Am Ende bekamen alle Teilnehmenden dafür eine Urkunde und ein Gruppenfoto mit einem persönlichen Gruß eines Mitarbeitenden.

Für das Mittagessen bereiteten die Köchinnen Karin und Conny uns jeden Tag ein gesundes, vielfältiges und abwechslungsreiches Menü vor. Für den kleinen Hunger zwischendurch gab es vormittags Obst und selbstgebackene Müsliriegel von Judith und nachmittags Gemüse.

Allen Mitarbeitenden hat es Spaß gemacht, mit euch Teilnehmenden dieses Programm durchzuführen und wir freuen uns, wenn ihr spätestens nächstes Jahr wieder dabei seid oder schon vorher bei einem anderen unserer Vereinsangebote vorbeischaut.

Die Mitarbeitenden: David, Benni, Simon, Anna, André, Jule, Simon und Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.