Der diesjährige Jung­bläser­aus­flug der Nach­wuchsmusik­er des CVJM Posaunen­chor Plochin­gen führte in das bayrische Schwaben. Das Land­schul­heim Dinkelscher­ben bot die per­fek­te Unterkun­ft für drei span­nende Tage. Gemein­sam mit den Fre­un­den des Posaunen­chors aus Lajoskomárom/Ungarn wurde sowohl inten­siv geprobt als auch die tollen Freizeit­möglichkeit­en im und um das Haus und der näheren Umge­bung genutzt. Das Haus-eigene Hal­len­bad aber auch die Minigol­fan­lage waren dabei die High­lights.

Am Sam­stag ging es nach ein­er Probe am Vor­mit­tag dann gemein­sam nach Augs­burg. Bei ein­er Führung in der berühmten Augs­burg­er Pup­penkiste hat­ten nicht nur die Jün­geren ihren Spaß. Für viele Erwach­sene kamen mit Jim Knopf, dem Räu­ber Hotzen­plotz oder dem Urmel viele Erin­nerun­gen an die Kind­heit zurück. Mit einem schö­nen Gril­l­abend auf der Ter­rasse klang der Abend aus.

Der Son­ntag begann früh. Nach dem Früh­stück ging es direkt zum Lan­despoaunen­tag in Ulm. Hier trafen die Jung­bläs­er und die ungarischen Fre­unde zunächst mit dem Rest des Posaunen­chors zusam­men und gestal­tete gemein­sam mit unserem ehe­ma­li­gen Pfar­rer E.W. Gohl den Gottes­di­enst in der Mar­tin-Luther Kirche. Am Mit­tag besucht­en die Nach­wuchsmusik­er mit ihren Aus­bildern dann das Jung­bläser­fes­ti­val in der Donauhalle. Hier wurde zusam­men mit weit­eren 2000 Teil­nehmern gemein­sam musiziert. Dazwis­chen gab es immer wieder kurze Auftritte des Aktion­skün­stlers Mr.Joy.

Der Höhep­unkt des Woch­enen­des war aber sicher­lich wieder die Schlussfeier auf dem Mün­ster­platz. Hier musizierten über 6000 Bläserin­nen und Bläsern bei strahlen­dem Son­nen­schein gemein­sam vor dem Ulmer Mün­ster. Trotz der heißen Tem­per­a­turen kam beim „Glo­ria sei Dir Gesun­gen“ und dem vollen Geläut der Mün­ster­glock­en bei eini­gen Teil­nehmern eine Gänse­haut auf.

Nach der Ver­ab­schiedung der ungarischen Fre­unde ging es müde aber voller schön­er Ein­drücke wieder zurück nach Plochin­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.