CVJM Plochingen – CVJM SG Mössingen/Belsen 29:28 (14:16)

In einer bislang durchwachsenen Saison war ein Sieg gegen den Gast vom Tabellenanfang nicht Pflicht. Die Mössinger zeigten, dass sie nicht umsonst an der Tabellenspitze standen. Weil wir unsere Chancen nicht nutzten, führten sie schnell mit 5:1. Im Positionsangriff fehlte die Durchschlagskraft. In dieser Phase hielten uns drei sicher verwandelte Tempogegenstöße im Spiel. Mannschaftlich geschlossen hielten wir Kontakt zum Gegner und gingen mit nur zwei Toren Rückstand in die Pause. Die Kabinenansprache umsetzend verteidigten wir noch kompakter mit viel Leidenschaft und zeigten mehr Torgefahr sowie Durchsetzungswille im Angriff. Entscheidend war dann der Torwartwechsel nach einem Kopftreffer. Berauscht von seiner Leistung im vorherigen A-Jugend-Spiel ging er auch den Schützen im Männerspiel auf die Nerven. Dadurch war es möglich, dass wir beim 21:20 zum ersten Mal in Führung gingen und diese nach dem 24:23 nicht mehr hergaben. Aufgrund des engen Spielstandes kam nicht jeder auf seine Einsatzzeit. In den letzten Minuten wurde es noch spannender. Nach ihrer Auszeit verringerten die Mössinger mit letzter Kraft den Rückstand noch um drei Tore. Den Sieg retteten wir gerade noch so über die Zeit.

Nguyen, Baker; Schatzinger (5/1), Dan. Briem (3), S. Briem (4), Häußler, Nußbaum (8/4), Knödel, Reyer (2), Stimm, Luik (4), Greiner (1), Auer, Dav. Briem (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.