Regiorunde Rems Murr — Zweites Turnier in 2019 für den CVJM Plochingen

Am 30.3. starteten wir unsere zweite Turnier­erfahrung in diesem Win­ter.
Wegen per­son­eller Aus­fälle wer­den wir uns in der näch­sten Zeit auf
kleinere Turniere ver­lagern. Im Train­ing sehen wir wieder einen kleinen
Sil­ber­streif am Hor­i­zont, da einige Male doch wieder jün­gere Spiel­er und
-innen vor­beika­men.
Zum Spielt­ag — ver­schenken tun wir nichts, unseren Spaß wollen wir
haben und wenn wir die eine oder andere Mannschaft etwas ärg­ern kön­nen
sind wir sehr zufrieden. In Schorn­dorf kamen 7 Mannschaften und es wurde
im Modus jed­er gegen jeden auf 2 Sätze a 15 Punk­te gespielt. Das heißt 6
Spiele, 12 Sätze und das ist ein ganz schönes Brett über die Dis­tanz. So kam
es zu Spie­len gegen die 6vomBerg, Möglin­gen, Schorn­dorf, Strümpfel­bach,
die Net­zflüster­er und die Grun­bach­er Schmetter­linge, … .
Wir erwis­cht­en einen mäßi­gen Start und gaben das erste Spiel ab. Im
zweit­en dreht­en wir auf und kon­nten gegen Möglin­gen den ersten Satz mit
15:13 fix machen, in zweit­en Satz gab der Geg­n­er vol­lends auf und wir
gewan­nen 15:4 — fühlte sich richtig gut an. Gegen den starken Gast­ge­ber
Schorn­dorf gelang uns noch ein Satzer­folg, danach ist die Siegesserie
bere­its etwas geris­sen. Eine Mannschaft hat­te zwei Angreifer vom Typ
“Hau­drau­fund­schluss“, hier kamen wir über 4 bzw. 5 eigene Punk­te nicht
hin­aus. Gegen die Strümpfel­bach­er hiel­ten wir gut mit, aber ver­loren
doch knapp. Gegen Grun­bach war auch nichts mehr zu holen, na ja, Spaß
hat es jeden­falls gemacht.
Ins­ge­samt waren wir dann sech­ster der sieben aber ins­ge­samt zufrieden.
Momen­tan ist nicht mehr drin, dass mehr geht wis­sen wir aus den let­zten
Jahren. Es zeigt sich, dass fast alle Mannschaften Prob­leme haben
genü­gend Spiel­er für die Turniere zusam­men­zufind­en, da die weniger
wer­den­den Jugendlichen eben auch vielfältige andere Ange­bote haben. Wir
blick­en auch hier wieder nach vorn…

Es spiel­ten Chloe, Dani, Günne, Sal­va­tore, Ste­fan, Gun­ther, Volk­er

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.