Vom 17.6.-26.6.2019 reiste eine bunte Schar, 24 Jahre der Jüngste, 84 Jahre die älteste Teilnehmerin, nach Norwegen.
Der langen, aber doch kurzweiligen Anfahrt nach Kiel mit dem souveränen Buskapitän Reiner Nussbaum folgte die 20stündige Überfahrt nach Oslo: Ein interessanter Einblick in das Bordleben der „M/S Color Magic“. In Oslo erkundeten wir individuell verschiedene Sehenswürdigkeiten, z.B. das empfehlenswerte Astrup Fearnley Museet im supermodernen Stadtviertel auf dem früheren Werftgelände oder die Holmenkollen-Skischanze.
Am größten See Norwegens entlang (Mjosa See, 117 km lang) erreichten wir Hamar und am darauffolgenden Tag Molde. Bei der Stadt Ringebu besichtigten wir die historische Stabkirche (um 1220 erbaut).
Auf der schönsten „Autofahrt der Welt“ gelangten wir zur Hafenstadt Kristiansund, deren historischer Teil uns Einblick gab in den ehemals wichtigsten Wirtschaftszweig, dem Export des „Klippfisches“.
Eine spektakuläre Route, „Trollstigen“ und „Adlerstraße“ , die vom Busfahrer höchste Aufmerksamkeit und Erfahrung verlangte, brachte uns nach Geiranger, dem berühmten Touristenzentrum im Geirangerfjord.
In ausgelassenen Tänzen führte uns die Geiranger Jugend in die Nacht der Sonnenwende ein.
Je nach Interessen und körperlichen Möglichkeiten gestaltete sich der zweite Tag in Geiranger: anspruchsvolle Wanderungen, eine Fjordkreuzfahrt oder eine Motorbootfahrt.
Auf dem Weg nach Skei staunten wir über die „wahrscheinlich phantastischste Aussicht der Welt“ (Dalsnibba/Skywalk- Plattform, 2016 eröffnet), die ein einmaliges Panorama der norwegischen Fjordlandschaft vermittelt, und das bei 3° C !
Einen weiteren landschaftlichen Höhepunkt erreichten wir mit „offenen Troll-Autos“
bzw. zu Fuß, den Briksdalsbreen Gletscher.
Als zivilisatorisches Gegenstück zu den alles beherrschenden Landschaftsschönheiten
zählt sicher der Rundgang in Laedalsoyri, einer Altstadt mit 160 schönen, unter Denkmalschutz stehenden Häusern.
Dann wieder: Steile Berge, tosende Wasserfälle, anstrengende Aufstiege bei dem Dörfchen Flam am Auerlandsfjord – und überall bis in die Täler Schneereste!
Die beiden letzten Tage unserer Reise: Geilo-Oslo, das Kreuzfahrtschiff „M/S Color Fantasy“, das gemeinsame opulente Buffet, Überfahrt nach Kiel, eine sichere Busfahrt nach Plochingen.
Fazit dieser wunderschönen Reise: Einmalige Landschaften, Wunder der Schöpfung.
Eine harmonische Reisegemeinschaft.
Und ein großes Dankeschön an unsere Reiseleiter Sabine und Reiner Nußbaum für ihre großartige Progammgestaltung und sichere Busfahrerkünste!
Einen wesentlichen Beitrag zur Budget-Reduzierung und zur Stärkung der Gruppendynamik leistete das von Sabine Nußbaum umsichtig organisierte Picknick “Mittags-Rast-Menu”!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.