Zum zweit­en Regiospielt­ag der Region GP/ES/S 2019/2020 waren 9 Mannschaften angereist. Es wurde auf 3 Feldern gespielt in 3er Grup­pen je 2 Sätze bis 20 Punk­te. Wir waren mit Möglin­gen I und Wäschen­beuren in ein­er Gruppe. Nach­dem wir das 1. Spiel gegen Wäschen­beuren ver­loren hat­ten und Wäschen­beuren im 2. Spiel gegen Möglin­gen bei­de Sätze ver­loren geben mussten, rech­neten wir mit dem Schlimm­sten und unsere Alar­m­glock­en läuteten. Die erhe­bliche Steigerung im 2. Satz und das schöne Zusam­men­spiel gegen Wäschen­beuren haben und jedoch so motiviert, dass wir ein­fach ver­sucht haben weit­er gut zusam­men­zus­pie­len und wach und aktiv zu bleiben. Dass es keine Anzeigetafeln gab, hat­te den Vorteil, dass wir uns nur auf das Spiel konzen­tri­ert hat­ten und es fast gar nicht gemerkt haben, dass wir gewon­nen hat­ten.

Trotz 50% gewonnen­er Spiele in der Vor­runde, reichte es nur zum Ausspie­len der Plätze 7–9, dieses Mal in 2 Sätzen bis 25. Hier spiel­ten wir gegen Wal­heim und Möglin­gen II. Lei­der ergriff uns nach dem Kaf­fee eine Tief­phase (Aus­sage unseres Train­ers: „das war echt grauselig zum Zuse­hen“), so dass wir sowohl gegen Wal­heim und auch Möglin­gen je nur einen Satz für uns entschei­den kon­nten. Immer­hin war dieser Spielt­ag ein Licht­blick für im Ver­gle­ich zum 1. Spielt­ag in Kön­gen und hat uns gezeigt, dass es doch geht.

Das Team: Chloe, Daniela, Uwe, Günne, Gunter, Sal­vadore; Train­er: Har­ald

Mit­spiel­er gesucht – Willkom­men in unserem Team, egal ob jung oder älter:

“Ein Leben ohne Vol­ley­ball ist möglich, aber macht keinen Sinn“

– also kommt ins Vol­ley­ball!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.