Am 8. März kamen knapp 100 Leute in die Tannenstraße 35 zur Süddeutschen Gemeinschaft, um mit uns Gottesdienst zu feiern. Viel mehr als wir erwartet hatten, was uns sehr gefreut hat. Das Thema des Jugendgottesdienstes lautete MUTIG, mit coolen Aktionen, wie z.B. einer Mutprobe zum Heuschrecken essen und einer sehr anschaulichen Predigt zur Geschichte von „David gegen Goliath“. Nach dem Gottesdienst gab es ein offenes Programm, es wurde Essen und Trinken bereitgestellt und man konnte noch bis in die Nacht hinein den Abend dort verbringen und mit seinen Freunden quatschen. Wir fanden es war ein sehr gelungener und schöner Abend.

Der Jugendgottesdienst war diesmal der Auftakt zur JESUSHOUSE Woche, die von Montag bis Donnerstag immer von 18:00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr in den frisch renovierten Räumen der Süddeutschen Gemeinschaft stattfand.

JESUSHOUSE- Das sind Abende, die dein Leben verändern können.

Am Montag haben wir uns gefragt: Was macht mich glücklich? Zu diesem Zweck haben wir den Raum in ein Seifenblasenmeer verwandelt, einen Intensivzocker interviewt und aus der Bibel gehört. Von dem Lied Happy hatte ich noch vier Tage einen Ohrwurm–ist das Glück?

An den anderen Abenden haben wir Geflüchtete zum Thema Sicherheit und Eine Schöffin zum Thema Gerechtigkeit befragt. Es gab eine Tanzeinlage und einen berührenden Poetry Beitrag. Vielen Dank an Dominik, der die Zeit in einem Urlaub so gut genutzt hat, um Lyrik zu verfassen.

Unter den Besuchern wurde außerdem ein zum Thema gestaltetes T-Shirt verlost.

Bei Tischtennis, Kicker, Getränken und Snacks war Zeit für Gespräche. Auch über die Fragen und Gedanken, die der Abend aufgeworfen hat, z.B. „a New way to be You – Jesus heilt was zerbrochen ist“.

Leider mussten wir die Anschlussabende „Secret Storys“ absagen. Dafür wurde die Streaming-Version von JESUSHOUSE von den Organisatoren für uns alle freigeschaltet. Und

ist bequem von zuhause anzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.