Ein her­rlich warmer Som­mer­abend mit zwei tollen Fil­men lud viele Zuschauer*innen am vor­let­zten Juli-Woch­enende zur diesjähri­gen Kinonacht auf dem CVJM Plät­zle ein.

Zu Beginn wurde der Kinder­film „Rico, Oskar und die Tiefer­schat­ten“ aufge­führt. Dieser Film han­delt von zwei unter­schiedlichen Jungs. „Der zehn­jährige Rico, der sich selb­st als „tief­be­gabt“ beze­ich­net, wohnt allein mit sein­er Mut­ter in  Berlin-Kreuzberg. Als er eines Tages den zwei Jahre jün­geren Oskar ken­nen­lernt, erken­nt er schnell, dass dieser Junge ganz anders ist als er. Oskar weiß sehr viel für sein Alter und kann schnell kom­binieren. Er gilt als hochbe­gabt, hat aber lei­der ständig Angst vor den großen und kleinen Gefahren des All­t­ags.“ Gemein­sam erleben sie viele Aben­teuer und dabei entwick­elt sich eine tolle Fre­und­schaft unter den bei­den Jungs.

Um 22.15 Uhr startete der Thriller „Knives Out — Mord ist Fam­i­lien­sache“, bei dem der berühmte  Krim­i­au­tor Har­lan Trom­bay am Tag nach seinem 85. Geburt­stag in seinem Haus tot aufge­fun­den wurde. Neben der Polizei ermit­telt auch Pri­vat­de­tek­tiv Benoit Blanc, welch­er von ein­er unbekan­nten Per­son mit den Ermit­tlun­gen beauf­tragt wurde. So befragt er die exzen­trische Fam­i­lie, die alle vom toten Fam­i­lienober­haupt abhängig waren und nun auf ihr Erbe hofften. In der Trom­bay-Fam­i­lie man­gelt es nicht an Verdächti­gen, die ein Auge auf das Ver­mö­gen des Patri­archen gewor­fen haben. Eine Kranken­schwest­er scheint der Schlüs­sel zur Wahrheit zu sein, doch der Weg zur Wahrheit ist schwieriger als gedacht. Her­vor­ra­gende Schaus­piel­er und ein glänzen­der Daniel Craig als Pri­vat­de­tek­tiv Benoit Blanc macht­en den Film zu einem Erleb­nis der CVJM-Kinonacht 2020.

Beson­deren Dank an alle Kinonacht-Mitarbeiter*innen und dem FSJler des CVJM Plochin­gen, ins­beson­dere aber der Fir­ma „events cre­ative GmbH Ver­anstal­tung­stech­nik“ aus Hochdorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.